Die wichtigsten Vitamine für die Haut

Vitamine sind gute Antioxidantien und sorgen deshalb für eine strahlende und gesunde Haut. Hier bieten wir Ihnen eine Übersicht dazu, welche die wichtigsten Vitamine für die Haut und die Schönheit unserer Haut sind. Spezielle welche Aufgaben die verschiedenen Vitamine bei der Hautpflege übernehmen und in welcher Nahrung diese Vitamine für die Haut zu finden sind.

Infografik:

Wichtige Vitamine für die Haut

Welche Vitamine sind gut für die Haut?!

Vitamin A

Das erste Wichtige, der Vitamine für die Haut ist Vitamin A: Es sorgt für eine geschmeidige Haut und wirkt durch die Bekämpfung zellschädigender Substanzen der Faltenbildung und einer vorzeitigen Hautalterung entgegen. Mangel an Vitamin A kann sich in Form einer trockenen, rauen Haut bemerkbar machen. Vitamin A findet sich insbesondere in Milch, Käse, Fisch und Spinat sowie in sämtlichen orange-roten Gemüse- und Obstsorten.

Vitamin B

Auch die sechs verschiedenen B-Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6 und B8) stellen wichtige Vitamine für die Haut dar. Dieser Vitamin-Kompex wirkt stark hautglättend und regt zudem die Regeneration und eine konstante Zellerneuerung der Haut an. Außerdem verbessern die B-Vitamine die Feuchtigkeitszufuhr (auch in Feuchtigkeitscreme enthalten) und die Feuchtigkeitsbindung der Haut. Ein Mangel an Vitamin B zeigt sich durch trockene Haut und spröde Haare. Vitamin B findet sich insbesondere in Fleisch und Fisch aber auch in Hülsenfrüchten.

Vitamin C

Bei dem Thema welche Vitamine gut für die Haut sind muss auch unbedingt Vitamin C genannt werden. Vitamin C (Ascorbinsäure), welches man auch in Retinol Creme oder Gesichtscremes findet verhilft zu einer strahlenden und straffen Haut, da Ascorbinsäure das Bindegewebe strafft und somit die Elastizität der Haut fördert. Ein Mangel an Vitamin C führt zu Spannungen der Haut und oftmals auch zu einer verzögerten Wundheilung. Vitamin C fndet sich vor allem in frischen Zitrusfrüchten, wie Zitronen und Orangen, aber auch in Beeren, wie Himbeeren oder Brombeeren.

Vitamin E

Das nächste der Vitamine für die Haut ist das Vitamin E. Ebenso wie Vitamin B dient es der Zellerneuerung und der konstanten Regeneration der Haut. Vitamin E schützt zudem die Zellwände, hält sie elastisch und glättet die Haut. Ein Mangel an Vitamin E zeigt sich an einer schlaffen und wenig geschmeidigen Haut. Vitamin E findet sich insbesondere in pflanzlichen Ölen und Nüssen, aber auch in Paprika und in Mango.

Vitamin F

Das Vorletzte, der Vitamine für die Haut, ist das Vitamin F (Linolsäure). Dieses dient einem gesunden Aufbau von Haut und Haaren. Es sorgt für eine reine und geschmeidige Haut für das Wachstum der Haare. Ein Mangel an Vitamin F zeit sich in Gestalt von spröder und trockener Haut und trockenen Haaren. Linolsäure ist eine essenzielle Fettsäure und kommt in fetthaltigen Lebensmitteln, wie Nüssen, Kernobst und pflanzlichen Ölen vor. Was hilft gegen Pickel?

Vitamin H

Das Letzte, der Vitamine für die Haut ist das Vitamin H (Biotin). Es dient der Energieproduktion sowie dem Auf- und Abbau von Fettsäuren. Zudem fördert Biotin die Bildung von Keratin, welches für die Elastizität der Haare und Nägel wichtig ist. Ein Mangel an Vitamin H zeigt sich in einer verminderten Sprungkraft der Haare und in brüchigen Nägeln. Biotin findet sich in Eigelb, Nüssen und Haferflocken sowie in Äpfeln und Spinat.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments